Rei­ne Lee­re: Orga­ni­sa­tio­nen suchen ihren Sinn

Reine Leere - OrganisationsEntwicklung Ausgabe 1/2017

Es ist die vor­nehms­te Auf­ga­be der Orga­ni­sa­ti­on, ihre Mit­glie­der an ihrem Zweck teil­ha­ben zu las­sen, Sinn zu stif­ten. Aber genau das funk­tio­niert heu­te nicht mehr so ein­fach. Immer mehr Men­schen erle­ben ihre Auf­ga­ben als aus­tausch­bar und sinn­ent­leert. Sie haben zuneh­mend Schwie­rig­kei­ten, das, was sie tun, mit dem Gro­ßen und Gan­zen der Orga­ni­sa­ti­on in Ver­bin­dung zu brin­gen. War­um ist das so? Und wie kön­nen Orga­ni­sa­tio­nen ihren Sinn wie­der­fin­den?

Für die Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung gehört die Fra­ge nach dem Zweck an den Anfang eines jeden Ver­än­de­rungs­pro­zes­ses. Denn ab einer gewis­sen Inten­si­tät stellt der Wan­del auto­ma­tisch auch die Sinn­fra­ge: War­um tun wir das hier? Was macht uns eigent­lich aus? War­um und für wen exis­tie­ren wir? Wird die­se Zweck­fra­ge von außen gestellt, ist es meist schon viel zu spät. Ein regel­mä­ßi­ges, ehr­li­ches Selbst­ge­spräch der Orga­ni­sa­ti­on zu ihrem eige­nen Sinn und Zweck hin­ge­gen kann vor bösen Über­ra­schun­gen bewah­ren.

Wir stel­len euch die Aus­ga­be „Rei­ne Lee­re: Orga­ni­sa­tio­nen suchen ihren Sinn“ der Zeit­schrift für Orga­ni­sa­ti­ons­Ent­wick­lung kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Hei­ke Bruch und San­dra Beren­bold eröff­nen das The­ma. Sie stel­len die schwie­ri­ge Füh­rungs­auf­ga­be Sinn­stif­tung in den Vor­der­grund. Doug Rea­dy vom MIT erklärt, wie das War­um in der Orga­ni­sa­ti­on eine so unge­heu­re Kraft ent­fal­ten kann und Bischof a. D. Wolf­gang Huber zeigt sei­ne so zuver­sicht­li­che Per­spek­ti­ve auf das mensch­li­che Bedürf­nis nach Sinn. Vie­le Sinn­kri­sen sind für ihn schlicht sinn­los.

Ein schö­nes Pra­xis­bei­spiel der pur­po­se-dri­ven orga­ni­za­ti­on lie­fert Mar­ti­na Mön­ning­hoff mit ihrem Pro­jekt der Ber­tels­mann SE. Dass ein kraft­vol­ler Zweck der Orga­ni­sa­ti­on eine immense Anzie­hungs- und Bin­dungs­kraft auf die Orga­ni­sa­ti­ons­mit­glie­der aus­übt, betont auch Haras Rafiq, Geschäfts­füh­rer der Quil­liam Foun­da­ti­on, Lon­don im Inter­view. Als einer der her­aus­ra­gen­den Ter­ro­ris­mus­ex­per­ten welt­weit berät er u. a. die bri­ti­sche Regie­rung zu Fra­gen der Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung und Dera­di­ka­li­sie­rung von Extre­mis­ten. Sei­ne ernüch­tern­de Ana­ly­se zeigt, dass die Mecha­nis­men der Sinn­stif­tung in Orga­ni­sa­tio­nen – unab­hän­gig vom Inhalt der­sel­ben – wohl uni­ver­sell sind.

[Abge­wan­delt aus dem Edi­to­ri­al der Aus­ga­be von Hei­ko Roehl]

Orga­ni­sa­ti­ons­Ent­wick­lung digi­tal

Die Orga­ni­sa­ti­ons­Ent­wick­lung bie­tet kom­pe­ten­te Unter­stüt­zung bei der Kon­zep­ti­on, Pla­nung und Umset­zung von Chan­ge-Pro­jek­ten.